Prof. Dr. Mario Martini

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Mario Martini ist Inhaber des Lehrstuhls für Verwaltungswissenschaft, Staatsrecht, Verwaltungsrecht und Europarecht an der Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Bis April 2010 hatte er eine Professur für Staats- und Verwaltungsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität München inne. Rufe an die Universitäten Augsburg, Passau und an die Leibniz Universität Hannover hat er abgelehnt. Im Jahr 2006 habilitierte er sich an der Bucerius Law School mit einer Arbeit mit dem Titel »Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung«. In der Zeit zwischen 2001 und 2007 war er dort als wissenschaftlicher Assistent und Habilitand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht einschließlich Völker- und Europarecht (Prof. Dr. Jörn Axel Kämmerer) tätig. Im Anschluss an das Rechtsreferendariat in Rheinland-Pfalz (1998 – 2000) war er von 1995 bis 1998 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz tätig. Dort wurde er im Jahre 1999 mit einer umweltrechtlichen Arbeit zu promoviert. Die Forschungsschwerpunkte von Mario Martini liegen insbesondere im Umweltrecht sowie im Öffentlichen Wirtschaftsrecht.