PD Dr. Matthias Wendland

Privatdozent an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Vertreter des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht sowie Internationales Privatrecht an der Universität Passau. Spezialisierung auf ADR, dogmatische Grundlagenfragen der Mediation und Zivilprozessrecht im Rahmen eines 2-jährigen Studien- und Forschungsaufenthaltes an der Harvard Law School sowie der Fletcher School of Law and Diplomacy, wo er u.a. gemeinsam mit Professor Frank E.A. Sander am Projekt des Mediation Receptivity Index (MRI) gearbeitet hat. Neben seiner Forschungstätigkeit war er als Training Director der Harvard Negotiators an der Harvard Law School sowie als Mediationstrainer am Harvard Mediation Program (HMP) in der ADR-Ausbildung tätig. Daneben internationale Lehrtätigkeit als Teaching Fellow am Harvard Government Department sowie praktische Tätigkeit als Mediator am Mediationsprogramm des Quincy District Court. In seiner Forschung beschäftigt sich Matthias Wendland mit dogmatischen Grundlagenfragen der alternativen Streitbeilegung und dem Verhältnis von Mediation und Zivilprozess als Teil eines umfassenden Systems der Konfliktbehandlung in der Privatrechtsordnung.