Gesine Götting

Gesine Götting, geb. 1972

Diplompsychologin und Systemische Einzel-Paar- und Familientherapeutin

Sachverständige am Familiengericht

Beruflicher Werdegang:

1999 Diplom Psychologie an der FU Berlin

1999-2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin Leipzig Universität Hannover / Institut für Psychologie; bis heute dort Lehrbeauftragte

2001-2007 Schulpsychologische Dezernentin bei der Landesschulbehörde Niedersachsen, Abt. Hannover

Seit 2007: Leitung der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Landkreis Peine

Seit 2014: Freiberufliche Tätigkeit als Sachverständige an niedersächsischen Familiengerichten zu Fragen von Trennungsfolgen und Kindesschutz

Seit 2017: Moderation des Arbeitskreises „Hannoversche FamilienPraxis“ der am familiengerichtlichen Verfahren Beteiligten (gemeinsam mit Hilmar Voigt)

Fachliche Schwerpunkte:

Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in hochstrittigen Systemen

Vielfältige Referentinnentätigkeit; u.a. Entwicklung der Weiterbildungsfolge „Familien in Trennung beraten“ (Bke)

Delegierte der niedersächsischen Beratungsstellen und Vorstandsmitglied beim Fachverband Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (Bke)

((Veröffentlichungen (Auswahl):

Götting, G. (2013). Rosenkriegskind, Scheidungsopfer, Resilienzwunder …? Was Kinder in hoch konflikthaften Systemen lernen, was sie nicht lernen – und was sie besser wieder verlernen sollten; In M. Weber, U. Alberstötter & H. Schilling (Hrsg.): Beratung von Hochkonflikt-Familien im Kontext des Fam-FG. Weinheim: Beltz Juventa.

Götting, G. (2014). Neue Aufgaben schaffen neue Wege in der Erziehungsberatung – Was für eine erfolgreiche Beratung im Kontext des familiengerichtlichen Verfahrens notwendig ist. In Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe, 3/2014, S. 88-93.))

 

Downloads