Das Gru▀wort der Ministerin

Sehr geehrte Damen und Herren,

Fotograf: Josh Wolfgardt

nicht Streit ist das Problem, sondern der Umgang damit. Konflikte können Unternehmen viel Geld kosten, unnötig Ressourcen binden und Entwicklungen hemmen. Professionelles und passgenaues Konfliktmanagement erspart Kosten, vermeidet Reibungsverluste und trägt zu positivem Betriebs- und Verhandlungsklima bei. Erkenntnisse dieser Art sind wahrlich nicht neu und sie finden schnell allgemeine Zustimmung. Und doch scheint der Weg zwischen Erkenntnis und Handlung bisweilen lang.

Seit zehn Jahren wird Mediation in der Wirtschaft systematisiert und professionalisiert. Seit fünf Jahren ist das Mediationsgesetz in Kraft. Eine Zwischenbilanz lohnt - zum Stand der Wirtschaftsmediation als Teil der Mediation, aber auch zum Stand der Mediationswirtschaft als Teil der Wirtschaft.

Wir wollen Mediation als Verfahren zur Lösung von Wirtschaftskonflikten in den Blick nehmen. Daneben befassen wir uns auch mit den Möglichkeiten mediativer Elemente etwa zur Vorbeugung oder als Teil der Führungskultur. Nicht zuletzt geht es um Schnittmengen und Gemeinsamkeiten zwischen Wirtschaft und Mediation etwa zu ethischen Fragen oder zum Umgang mit Emotionen.

Ich freue mich, Sie zu unserem 14. Konfliktmanagement-Kongress in Hannover begrüßen zu dürfen..

Ihre

Antje Niewisch-Lennartz
Niedersächsische Justizministerin