Prof. Dr phil. Wolfgang Tschacher

ist Leiter des Forschungsbereichs Experimentelle Psychologie an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Bern. Er ist Gründungsmitglied und im Vorstand der Society for Mind-Matter Research. Frühere Tätigkeiten umfassten Forschungsarbeit als fellow am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und die Präsidentschaft des European chapter der Society for Psychotherapy Research (SPR). Er ist Organisator und Mitbegründer der seit 1990 laufenden Konferenzreihe "Herbstakademie".

Seine Arbeitsschwerpunkte sind Psychotherapieforschung und Forschung zu Embodiment und Leiblichkeit, wobei er Phänomene wie die Synchronie bzw. Resonanz von interagierenden Personen untersucht. Ein weiteres Interessengebiet ist die Kunstpsychologie, besonders das ästhetische Erleben im Kunstmuseum und in Konzerten. Quantitative Forschung auf dem Hintergrund der Theorie dynamischer Systeme und Komplexitätstheorie. Zahlreiche Fachartikel und Buchveröffentlichungen, Bücher u.a. "Prozessgestalten" (deutsch, 1997), "The Dynamical Systems Approach to Cognition" (2001), "The Implications of Embodiment" (2010), "Embodiment" (deutsch, 2010)."Embodied Communication – Kommunikation beginnt im Körper, nicht im Kopf" (deutsch, 2016), "The Process of Psychotherapy – Causation and Chance" (2019, mit Hermann Haken).

tschacher@upd.unibe.ch

https://www.embodiment.ch/


zurück zu den Foren